Der neue Ford Explorer kommt mit Plug-In-Hybrid-Antrieb und rund 40 Kilometer Elektro-Reichweite nach Europa


Als Antriebssystem hat der Explorer ein 3,0 Liter großen EcoBoost-V6-Turbobenziner mit abgasfreiem Elektroantrieb. Seine Gesamtleistung liegt bei 331 kW (450 PS) und hat maximal 840 Nm Drehmomente.

Kinderleicht aufladen

Kinderleicht aufladen

Der Explorer ist unter anderem ausgestattet mit: Fahrspur-Pilot, Stau-Assistent mit Stop & Go-Funktion, Geschwindigkeitsregelanlage mit VerkehrsschildErkennung und eine Notbremsfunktion fürs Rückwärtsfahren.

Zu seiner luxuriösen Serienausstattung gehört ein 10,1-Zoll-Touchscreen, Ford SYNC 3, FordPass Connect-Modem und ein B&O-Soundsystem. Der Explorer hat ein 10-Gang-Automatikgetriebe, intelligenten Allradantrieb und ein Offroad-Management-System (mit sieben Fahrmodi).

Der neue Ford Explorer mit Plug-In-Hybrid-Antrieb

Der neue Ford Explorer mit Plug-In-Hybrid-Antrieb

In Amerika ist es der meist verkaufte SUV aller Zeiten, dieser kommt 2019 auch nach Europa und startet als 331 kW (450 PS) starkes Hybrid-Fahrzeug. Der Siebensitzer überzeugt innerstädtisch mit lokal null Emissionen. Der Ford Explorer ist die sechste Genegration, dies reicht geschichtlich bis ins Jahr 1990 zurück und hat erst im Januar ihre Pubilkumspremiere in den USA gefeiert.

Die Lithium-Ionen-Batterie hat eine Kapazität von 13,1 Kilowattstunden und ist zwischen Tür und Radhaus im linken Kotflügel platziert. Durch die parallel geschalteten Hybrid-Architektur kann er eine Systemleistung (Benziner und Elektro) gleichzeitig abrufen.

Der neue Ford Explorer mit Plug-In-Hybrid-Antrieb

Der neue Ford Explorer mit Plug-In-Hybrid-Antrieb


Vier verschiedene Fahrprogramme im Elektro-Betrieb: (EV = Electric Vehicle)

  • EV Auto (matik)

  • EV Now

  • EV Later

  • EV Charge

Ist flexibel und lernfähig sich an Straßen-,Witterungs-und Geländebedienungen anzupassen. Durch das TMS (Terain Management System) werden die sieben Fahrmodi angeboten, welche über einen Drehregler gesteuert werden: Normal, Sport, Unbefestigte Straßen, Rutschig, Anhänger und Eco.

Drehschaltung für Automatikgetriebe mit Electronic Shifter

Drehschaltung für Automatikgetriebe mit Electronic Shifter

Die entsprechenden Elektro-Fahrmodi werden als Piktogramme auf dem 12,3-Zoll-Display angezeigt. Geht die Akkufüllung zur Neige, wechselt das System automatisch in den EV Auto-Modus und aktiviert den Benzinmotor (weiterhin durch den E-Antrieb unterstützt). Für den Explorer erwartet Ford einen mit Plug-In-Hybrid-Antrieb einen Verbrauch von 3,4 Liter/100 km und CO2-Emissionen von 78 g/km.

Kompromisslose Effizienz

Kompromisslose Effizienz

Matthias Tonn: „Der neue Explorer ist wie geschaffen für Familien mit großem Platzbedarf und einer Vorliebe für Abenteuerlust. Darum war es für uns so wichtig, dass er auch mit seinem Plug-In-Hybrid-Antrieb alles ziehen kann – vom Pferdeanhänger bis zum Bootstrailer.“ „Deshalb haben wir uns für ein parallel geschaltetes Hybrid-System entschieden, bei dem sich die Leistung beider Motoren addieren lassen. Und für seine Rolle als Zugmaschine haben wir den Toter-Winkel-Assistent so erweitert, dass er jetzt auch einen bis zu zehn Meter langen Anhänger erfasst.“


Intelligenter Allradantrieb: Dutzende Sensoren liefern eine Ummenge an Daten:

Durch die Zusammenarbeit vom modernen 10-Gang-Automatikgetriebe und dem Allradantrieb wird die Kraftübertragung übernommen. Bei ausreichender Traktion wird dieser über die Hinterräder angetrieben und sonst nur bei Bedarf auch auf die Vorderräder verteilt.

Der neue Ford Explorer ausgestattet mit einem Panoramadach

Der neue Ford Explorer ausgestattet mit einem Panoramadach

Fortschrittliche Assistenzsysteme:

  • Park-Assistent Plus mit Ein-und Ausparkfunktion sowie teil-automatisierter Fahrzeugführung

  • Toter-Winkel-Assistent BLIS (Blind Spot Information System)

  • Notbremsfunktion für das Rückwärtsfahren (ermöglicht durch Radar-und Ultraschallsensoren)

  • Zusammenspiel zwischen Rückfahrkamera und einer nach vorn gerichteter Kamera mit Kamerasystem im Gehäuse der Außenspiegel, ergibt sich eine 360-Grad Rundumansicht

  • Fahrspur-Pilot

  • Stau-Assistent mit Stop & GoFunktion

  • Geschwindigkeitsregelanlage mit Verkehrsschild-Erkennung

  • Ausweich-Assistent, es greift auch im Notfall der Post-Collision-Assist ein

Torsten Wey: „Es geht uns nicht darum, unsere Modelle nur der Technologie wegen mit diesen Assistenz-Systemen auszustatten.“ „Im Mittelpunkt steht vielmehr ein möglichst sicheres und stressfreies Fahrerlebnis. Der Fahrer soll sich am Steuer des Ford Explorer sicher und wohl fühlen.“


Viel Platz für bis zu sieben Personen:

Der Explorer hat eine Außenlänge von 5,05 Metern, eine Breite von 2,28 Metern (mit ausgeklappten Außenspiegeln) und eine Höhe von 1,78 Metern. Sehr Familienfreundlich durch elektrisch umklappbare Sitze, auch Easy Fold-Sitze genannt, ermöglichen einen einfacheren Zugang zur zweiten und dritten Sitzreihe. Das Gepäckraumvolumen verfügt über 2.274 Litern und weitere 123 Liter werden im Innenraum durch zahlreiche Stau-und Ablagefächer sichtbar.

Mit dem neuen Ford Explorer genug Platz

Mit dem neuen Ford Explorer genug Platz

Umfangreiche Serienausstattung:

  • beheiz-und kühlbare Vordersitze

  • beheizbares Lenkrad

  • kabelloses Aufladen des Smartphones

  • Sitzheizung

  • Sonnenschutzrollos

  • 800 Watt B&O Soundsystem mit zwölf Lautsprechern oder mit 1000 Watt und 14 Lautsprechern

  • Ortung des Fahrzeug beim Anlassen des Motors

Roelant de Waard: „Ich freue mich sehr, dass wir den neu entwickelten Ford Explorer in Europa auf den Markt bringen. Er ist das vielseitigste SUV, das wir auf diesem Kontinent jemals angeboten haben.“ „Der Explorer bietet Platz für sieben Personen, kann mühelos bis zu 2,5 Tonnen schwere Anhänger ziehen und rollt im Elektromodus bis zu 40 Kilometer emissionsfrei durch die Innenstadt. Zugleich führt er neue Technologien wie den 10,1 Zoll großen Touchscreen und die Notbremsfunktion für Rückwärtsfahren in unsere europäische Modellpalette ein.“


Serienmäßig 20-Zoll-Leichtmetallfelgen:

  • für die ST-Line-Ausstattung sind die Leichtmetallräder in schwarz erhältlich, schwarzer Kühlergrill, Applikationen der Dachreling sowie der Türverkleidung und der Innenraum ist mit roten Akzenten versehen

  • für den Platinum sind die Leichtmetallräder in mattschwarz Finish erhältlich, mit einteiligen Kühlergrill, Dachreling und Türverkleidung mit satinierten Oberflächen und Echtholz-Applikationen zieren den Instrumententräger

variabler Kühlerlufteinlass

variabler Kühlerlufteinlass

 

20-Zoll-Leichtmetallräder

20-Zoll-Leichtmetallräder

modernste Technologie

modernste Technologie

Matthias Tonn: „Unser komplett neu entwickelter Explorer mit Plug-In-Hybrid-Technologie vereint die beispiellose Präsenz einer amerikanischen SUV-Ikone mit großem Charisma.“ „Mit den markanten Ausstattungslinien ST-Line und Platinum haben unsere Kunden die freie Wahl, welche Variante besser zu ihrem persönlichen Stil passt.“


Logo vom Autohaus ASF Autoservice GmbH in Fürstenwalde, Region Berlin/Brandenburg

Quelle: ASF Autoservice GmbH, Ford Autohaus Fürstenwalde bei Berlin, weiterführende Informationen auf www.ford.de, Ford Werke Deutschland

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Ford und Mazda Verkaufsstellen und bei ASF Autoservice GmbH, Martin-Luther-Str. 37, 15517 Fürstenwalde (www.asf-autoservice.de) unentgeltlich erhältlich ist.