Der neue Ford Fiesta Active – als erstes Mitglied einer neuen Crossover-Modellfamilie


  • Kraftvolle und sparsame EcoBoost-Turbobenziner und TDCi-Turbodiesel

  • Fahrwerk mit 19 Millimeter erhöhter Bodenfreiheit; Crossover-Body-Kit serienmäßig dabei

  • Serienmäßige Fahrdynamik-Regelung, die dank selektiven Fahrmodusschalter auch während der Fahrt ausgewählt werden kann

  • Fortschrittliche Assistenz-Systeme, dessen Technologie auf Radar- und Ultraschallsensoren sowie auf einer Frontkamera basiert

  • Ford SYNC 3 mit AppLink und einem bis zu 8-Zoll großem Touchscreen – Premium-Audiosystem B&O Play und Panorama-Schiebedach


Ford präsentiert mit dem neuen frontangetriebenen Fiesta Active das erste Mitglied einer neuen Crossover-Modellfamilie. Dieser vereint die Vielseitigkeit eines SUV (Sport Utility Vehicle) mit der typischen Fahrdynamik der Ford Fiesta-Baureihe. Dank der erhöhten Sitzposition und die um 18 Millimeter größere Bodenfreiheit zielt das neue Crossover-Modell auf den wachsenden Kreis von SUV- und Crossover-Kunden, die auf schlechten Wegen ebenso sicher unterwegs sein wollen wie im City-Dschungel und auf der Autobahn.

Ford Fiesta Active

Ford Fiesta Active

Betrachtet man den neuen Ford Fiesta Active, fallen das Crossover-Body-Kit und die markanten 17-Zoll-Leichtmetallräder, die serienmäßig zur Ausstattung gehören, sofort auf. Zusätzlich lässt sich der Ford Fiesta Active mit der auf Wunsch verfügbaren Dachreling ausrüsten (nicht in Verbindung mit Panorama-Schiebedach). So werden Sie ein Spezialist für Outdoor-Aktivitäten. Der Innenraum erscheint im Gegensatz zum äußeren Erscheinungsbild eher fein: attraktiv gestaltete Sportsitze und Materialverarbeitung, das sprachgesteuerte Kommunikations- und Entertainmentsystem Ford SYNC 3 mit AppLink und Touchscreen sowie einem B&O Play Sound-System für sauberen und satten Sound im gesamten Fahrzeug-Innenraum.

Ford bietet den Fiesta Active ab sofort für den deutschen Markt an. Zur Auswahl stehen 3 verschiedene Ausstattungsversionen:

  • Active – Preis ab 17.950,- Euro

  • Active Colourline – Preis ab 20.150,- Euro

  • Active Plus – Preis ab 21.150,- Euro


7 attraktive Ford Fiesta-Varianten

Zusammen mit der „ST“-Variante, die im Juli auf dem Markt kommt, ist die Ford Fiesta-Baureihe damit komplett. Insgesamt 7 Ausstattungsvarianten stehen für den neuen Fiesta zur Auswahl: Trend, Cool & Connect, Titanium, ST-Line, Vignale, Active und ST.

Ford Fiesta Active

Ford Fiesta Active

Der Kunde kann sich nun zwischen dem vielseitigen Fiesta-Modellprogramm für eine passende Modellvariante entscheiden.

Autokäufer lieben die Vielseitigkeit, das kraftvolle Design und das besondere Gefühl von Sicherheit, das ein SUV vermittelt – nie war die Nachfrage nach Fahrzeugen aus diesem Segment höher“, erläutert Roelant de Waard, als Vizepräsident von Ford Europa verantwortlich für Marketing, Sales und Service. „Im neuen Ford Fiesta Active haben wir diese Qualitäten mit allen technischen Vorzügen unseres Kleinwagen-Bestsellers und der markentypischen Fahrdynamik kombiniert. Das Ergebnis ist ein Crossover-Modell, das perfekt zum aktiven Lebensstil unserer Kunden passt.“


Ford bringt für dieses Jahr 2 weitere „Active“-Modelle auf den Markt

Letztes Jahr hat Ford etwa 24% mehr SUV-Fahrzeuge verkauft als im Vorjahr. Jedes 5. Fahrzeug von Ford ist mittlerweile ein kompakter Ford EcoSport, ein mittelgroßer Ford Kuga oder ein Edge, die SUV-Top-Version von Ford europaweit. Alle 3 Baureihen stellten letztes Jahr neue Absatzrekorde auf. Nach dem Fiesta Active bringt der Automobilhersteller noch in diesem Jahr 2 weitere Varianten des „Active“ auf den Mark – den neuen Ford KA+ Active sowie den neuen Ford Focus Active (als 5-Türer und als Turnier).

Kraftvolle Motoren mit Euro 6d-TEMP-Einstufung

Der hochmoderne Ford EcoBoost-Turbobenziner mit 1,0 Liter Hubraum und der 1,5 Liter große TDCi-Turbodiesel des neuen Ford Fiesta Active verbinden kraftvolle Performance mit hoher Kraftstoffeffizienz und niedrigeren Betriebskosten. Alle Motoren erfüllen die Norm Euro 6d-TEMP.

Benziner:

  • 1,0-Liter-Ford EcoBoost-Dreizylinder-Motor mit 63 kW (85 PS)

  • 1,0-Liter-Ford EcoBoost-Dreizylinder-Motor mit 74 kW (100 PS)

  • 1,0-Liter-Ford EcoBoost-Dreizylinder-Motor mit 92 kW (125 PS)

  • 1,0-Liter-Ford EcoBoost-Dreizylinder-Motor mit 103 kW (140 PS)

    Benzin-Direkteinspritzung

    Benzin-Direkteinspritzung

Dieser zeichnet sich durch eine Hochdruck-Benzindirekteinspritzung, 2 variabel steuerbare Ti-VCT-Nockenwellen und eine innovative Kurbelwelle aus, die mit ihrer speziellen Offset-Gestaltung dem Dreizylinder eine beeindruckende Laufruhe verleiht. Die CO²-Emissionen konnten bis auf 113 g/km gesenkt werden. Dabei sank der kombinierte Verbrauch bis auf 5,0 Liter/km. Für die Übertragung der Kraft ist ein reibungsoptimiertes 6-Gang-Schaltgetriebe zuständig, das sich auf die Emissionsbilanz ebenfalls günstig auswirkt.

 

Ford bietet seinen Kunden die 74 kW (100 PS)-Variante auch mit einer 6-Gang-Wandlerautomatik und Schaltwippen am Lenkrad an. Entsprechende Fahrzeuge verbrauchen im Mittel 6,1 Liter/100 km bei einem kombinierten CO²-Ausstoß von nur 139 g/km.


Diesel:

  • 1,5-Liter-TDCi-Vierzylinder-Turbodiesel mit 63 kW (85 PS)

  • 1,5-Liter-TDCi-Vierzylinder-Turbodiesel mit 88 kW (120 PS)

 1,5-l-TDCi-Motor

1,5-l-TDCi-Motor

Dieser setzt auf eine weiter verbesserte Gestaltung der Brennräume. Dazu kommt das Energie-Rückgewinnungssystem der Lichtmaschine, das den Elektrogenerator bevorzugt in Brennphasen oder beim Dahingleiten aktiviert. Die CO²-Emissionen konnten im Mittel bis auf 103 g/km gemindert werden bei einem kombinierten Verbrauch von 4,0 Liter/100 km.

Für alle EcoBoost-Benziner und für den TDCi-Turbodiesel mit 88 kW (120 PS) gehört das automatische Start-Stopp-System zu der Serienausstattung. Für den 63 kW (85 PS) starken Selbstzünder ist es optional erhältlich. Der variable Kühlerlufteinlass senkt den Luftwiderstand, wenn eine Kühlung des Motors nicht notwendig ist wie zum Beispiel in der Warmlaufphase. Ford rüstet damit alle neuen Fiesta Active mit Ausnahme des 120-PS-Turbodiesel aus.


Ford Fiesta Active: ausdrucksstarkes und markantes Design

Mit dem serienmäßigen Crossover-Body-Kit, bestehend aus Stoßfängern vorn und hinten im speziellen „Active“-Design, Seitenschwellern in Schwarz mit silberfarbenem Einsatz sowie Radkasten-Verkleidungen in Schwarz – liefert der neue „Active“ eine überzeugende Darbietung des eleganten Ford Fiesta-Designs. Die Nebelscheinwerfer wurden harmonisch in dynamisch wirkende, C-förmige Nischen des vorderen Stoßfängers integriert. Markante Formen betonen auch die Stoßfänger hinten. Die Rücklichter stehen mit LED-Technologie zur Auswahl.

Ford Fiesta Active LED-Tagfahrlicht

Ford Fiesta Active LED-Tagfahrlicht

Ford Fiesta Active - markante LED-Rücklichter

Ford Fiesta Active – markante LED-Rücklichter

Ford Fiesta Active - Aerodynamischer Dachspoiler

Ford Fiesta Active – Aerodynamischer Dachspoiler

12 attraktive und ansprechende Lacktöne

Für den Ford Fiesta Active bietet Ford seinen Kunden 12 verschiedene und kraftvolle Lacktöne an, die ebenfalls einen positiven Eindruck hinterlassen. Unter anderem werden die Metallic-Lackierungen angeboten wie Aquamarin-Grün, Chroma-Blau, Magnetic-Grau und Sika-Gelb. Darunter fallen 2 spezielle Metallic-Lackierungen wie Lagun-Blau und Ruby-Rot sowie die Mica-Lackierung Iridium-Schwarz. Außerdem erscheint speziell für den „ST“ und den „Active“ eine verfügbare Metallic-Lackierung Blizzard-Grau.

Sollte sich der Kunde für das zur Auswahl stehende Kontrast-Paket entscheiden, werden das Dach und die Gehäuse der Außenspiegel je nach Außenfarbe in der passenden Kontrastfarbe lackiert.

19 Millimeter mehr Bodenfreiheit

Mit 19 Millimeter zusätzlicher Bodenfreiheit (Fahrwerk 18 Millimeter + 1 Millimeter Reifen) und einer um 10 Millimeter verbreiterten Spur im Vergleich zu dem Ford Fiesta Standard-Modell nimmt der „Active“ auch schlechte Wegstrecken gelassen in Angriff und überzeugt dabei mit einer souveränen Rundumsicht.

Hochwertig verarbeitete Materialien, makellose Oberflächen und eine intuitive Bedienung zeichnen das Interieur aus. Die Sportsitze vorn, für den Fahrersitz mit zusätzlicher Lendenwirbelstütze ausgestattet, sind serienmäßig und 4-fach verstellbar. Lederhandbremsgriff und ein Lederlenkrad im 3-Speichen-Design gehören ebenfalls zur der serienmäßigen Ausstattung.

Ford Fiesta Active Innenraum

Ford Fiesta Active Innenraum


Auf Wunsch: Panorama-Schiebedach und Lenkradheizung

Für viel Licht im Innenraum sorgt das elektrisch zu betätigende Panorama-Schiebedach, das auf Wunsch lieferbar ist und für eine luftige Atmosphäre sorgt. Optional verfügbar sind unter anderem auch zum Beispiel eine beheizbare Frontscheibe, Lenkradheizung oder ein Parkpilotsystem hinten.

Widerstandsfähige Materialien

Passend zum Charakter des neuen Ford Fiesta Active erweisen sich auch die Materialien als besonders robust und widerstandsfähig. Diese sind wie geschaffen für Herausforderungen wie matschige Stiefel oder sandige Strandtücher. Im Material-Prüfzentrum von Ford im britischen Dunton wurde dies unter Beweis gestellt. Dort wurden zum Beispiel die Polster der Sitze einem harten Abnutzungstest mit übe 60.000 Zyklen unterzogen. Die Echtheit der Farbe der Textilien und Kunststoffe hält selbst intensiver Dauerbestrahlung mit UV-Licht stand, wie die Analyse mit einem Spektrometer ergeben hat. Das Lederlenkrad wurde außerdem mit Sonnencreme traktiert – und das ohne Folgen.

Bereit für große und kleine Herausforderungen

Egal ob auf Asphalt, rohen Schotterwegen oder auf rutschigen Untergründen – der Ford Fiesta Active überzeugt mit sicheren Fahreigenschaften. Das verdankt er seinem speziell angepassten Fahrwerk. Die spezielle Geometrie der Achsschenkel und die Abstimmung der Feder-Dämpfer-Einheiten sorgen im Zusammenspiel mit der speziell auf den „Active“ abgepassten elektro-mechanischen Servolenkung EPAS und dem elektronischen Sicherheits-und Stabilitätsprogramm (ESP) für überzeugende Eigenschaften beim Komfort und für ein problemloses Handling.

Moderne und serienmäßige Fahrdynamik-Regelung

Ford stattet den Fiesta Active mit einer serienmäßigen und modernen Fahrdynamik-Regelung aus, die der Fahrer mittels eines selektiven Fahrmodus-Schalters in der Mittelkonsole auswählt :

  • Normal“ – aktiviert die Basis-Einstellung für ESP und für die Traktionskontrolle, wie diese sich im alltäglichen Straßenverkehr anbietet

  • der „Rutschig-Modus“ – dieser sorgt speziell auf glatten oder rutschigen Fahrbahnen – wie zum Beispiel auf verschneiten oder vereisten Untergrund – für eine höhere Fahrstabilität und mehr Sicherheit. In Kurven oder beim wechseln der Spur wirkt die Elektronik mit kleinen Brems- und Beschleunigungsimpulsen exzessivem Über- und Untersteuern entgegen.

  • Im „Eco“-Modus – wird eine besonders kraftstoffsparende Fahrweise durch Veränderung des Motorverhaltens sowie durch eine angepasste Klimatisierung erzielt. Dieser Modus steht für die Versionen mit dem manuellen 6-Gang-Getriebe zur Verfügung.

Auch während der Fahrt kann man ganz ohne Probleme zwischen den einzelnen Modi wechseln.


Hochmoderne Technologien der Fahrerassistenz-Systeme

Auch der Ford Fiesta Active tritt mit dem gleichen umfassenden Angebot an Sicherheits- und Fahrerassistenz-Systemen an, die Ford auch für die Grundmodelle anbietet. Diese Technologien basieren auf Radar– und Ultraschallsensoren sowie einer Frontkamera. Verschiedene Beispiele dafür :

Fahrspur-Assistent inklusive Fahrspurhalte-Assistent : Dieser serienmäßige Assistent erkennt mit Hilfe der Frontkamera die Markierungen an der Fahrbahn und warnt den Fahrer über kurze Vibrationen im Lenkrad vor einem unbeabsichtigten Fahrspurwechsel. Außerdem hilft eine aktive Lenkunterstützung den Wechsel zurück in die Fahrspur.

Ford Fiesta Active Fahrspur-Assistent

Verkehrsschild-Erkennungssystem: Nicht nur das Verkehrsschild-Erkennungssystem sondern auch der Fernlicht-Assistent gehört zu Frontkamera-basierten Assistenz-Systemen des neuen Ford Fiesta Active. Beide Technologien können auf Wunsch zur Ausstattung hinzugefügt werden. Der Fernlicht-Assistent schaltet automatisch von Fern- zu Abblendlicht, sobald dieser vorausfahrenden oder entgegenkommenden Verkehr wahrnimmt oder ausreichende Straßenbeleuchtung erkannt wird.

Cross Traffic Alert: Dieses System überwacht anhand der Radarsensoren des Toten-Winkel-Assistenten beim Rückwärts-Ausparken aus Querlücken einen Bereich von etwa 40 Metern links und rechts des eigenen Fahrzeuges. Erfasst das System in diesen Moment ein Fahrzeug, erhält der Fahrer visuell und akustisch eine Warnung. Cross Traffic Alert hält gezielt nach sich bewegenden Fahrzeugen Ausschau, denn es wird nicht durch statische Objekte aktiviert, die sich innerhalb des Bereichs der Sensoren befinden. Diese Funktion ist auf Wunsch und gegen Mehrpreis lieferbar.

5 Sterne im EuroNCAP-Test

Die neue Fiesta-Baureihe von Ford erhält im aktuellen und besonders strengen Euro NCAP-Sicherheitstest die 5-Sterne-Top-Bewertung. Dies unterstreicht das außergewöhnliche Schutzkonzept des erfolgreichen Kleinwagens. Hier einige Beispiele: Bei einem seitlichen Zusammenstoß bringen die weiterentwickelten Seiten-Airbags für Fahrer und Beifahrer den Arm des jeweiligen Insassen automatisch aus der Gefahrenzone heraus. Zum ersten mal verfügen auch die Gurte der hinteren Sitze außen über Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer, wie sie bisher nur für die Front-Passagiere zum Einsatz kamen. Für den Fall, dass ein Kindersitz mit transportiert wird, kann nun auch der Beifahrer-Seitenairbag deaktiviert werden – so reisen die Kleinen noch sicherer.

Ford Fiesta Active - 5 Sterne Sicherheit

Ford Fiesta Active – 5 Sterne Sicherheit


Konnektivität und Audiosysteme

Der neue Ford Fiesta Active sorgt mit fortschrittlichen Konnektivitäts-Optionen und leistungsstarken Audio-Anlagen für das perfekte Erlebnis beim Fahren. Dank des sprachgesteuertem Kommunikations- und Entertainmentsystem Ford SYNC 3 mit AppLink und 6,5-Zoll-Touchscreen, lassen sich unter anderem das Audiosystem, eingebundene Smartphones sowie bestimmte Apps über einfache, im Satz-Zusammenhang gesprochene Befehle steuern. Das Ford SYNC 3-System ist serienmäßig verbaut und zu Apple CarPlay und Android Auto kompatibel. Das farbige Touchscreen im Tablet-Look mit einer Bildschirmdiagonale von bis zu 8-Zoll (auf Wunsch) und in Verbindung mit einem Navigationssystem lassen sich mit Wisch- und Ziehbewegungen leicht bedienen.

Auch der Ford Fiesta Active entspricht dem Kundenwunsch auf mobile Multimediageräte und wartet außer mit einer Bluetooth-Schnittstelle auf mit 2 USB-Anschlüssen auf. Egal, aus welcher Quelle die Musikdaten stammen – die Audio-Anlagen begeistern mit einer hohen Qualität. Dies gilt besonders für das hochwertige B&O Play Sound-System.

Das B&O Play Sound-System

Das B&O Play Sound-System ist das Resultat der exklusiven Partnerschaft zwischen Ford und dem renommierten HiFi-Spezialisten HARMAN. Das System bietet mit Lautsprechern, die für die entsprechende Modellreihe maßgeschneidert platziert und abgestimmt werden, ein dynamisches und kraftvolles Klangerlebnis. Im neuen Ford Fiesta Active umfasst das B&O Play Sound-System 10 Lautsprecher, darunter einen in die Mulde des Reserverads eingepassten Subwoofer und einen zentralen Mitteltöner auf dem Armaturenträger.

Die Anlage wird von einem direkten Verstärker mit Soundprozessor gesteuert, der für einen besonders klaren und kraftvollen Musikgenuss auf allen Sitzpositionen sorgt. Die gesamte Ausgangsleistung der Anlage, die auch über einen Surround-Modus verfügt, beträgt 675 Watt.

Das B&O Play Sound-System ist für die beiden Ausstattungsversionen „Active Colourline“ und „Active Plus“ serienmäßig. Für die Variante „Active“ ist es auf Wunsch verfügbar.

B&O Play Sound-System

B&O Play Sound-System

Wir gestalten die Varianten unserer neuen Active-Familie so, dass sie jede Fahrt in ein positives Erlebnis verwandeln und auch selbst ein Erlebnis sind – dazu gehören zum Beispiel Funktionen wie die Ford SYNC 3-Konnektivität, das B&O PLAY Sound-System oder das Panorama-Schiebedach“, so de Waard.


Logo vom Autohaus ASF Autoservice GmbH in Fürstenwalde, Region Berlin/Brandenburg

Quelle: ASF Autoservice GmbH, Ford & Mazda Autohaus Fürstenwalde bei Berlin, weiterführende Informationen auf www.ford.de, Ford Werke Deutschland

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Ford und Mazda Verkaufsstellen und bei ASF Autoservice GmbH, Martin-Luther-Str. 37, 15517 Fürstenwalde (www.asf-autoservice.de) unentgeltlich erhältlich ist.