Über die Frontkamera erfasst der Fahrspur-Assistent die Fahrspuren und warnt den Fahrer durch kurze Lenkradvibrationen vor einem unbeabsichtigten Fahrspurwechsel. Setzt der Fahrer den Blinker oder lässt die Fahrsituation einen Spurwechsel plausibel erscheinen, bleibt der Fahrspur-Assistent passiv. Um unerwünschte Systemwarnungen im innerstädtischen Bereich auszuschließen, wird das System erst ab einer Geschwindigkeit von ca. 60 km/h aktiv. Der Fahrer kann die Sensitivität und Intensität der Lenkradvibrationen den eigenen Bedürfnissen anpassen.

Fahrspur-Assistent_innen.jpg


Der Fahrspur-Assistent lässt sich auf Wunsch und gegen Mehrpreis in folgenden Fahrzeugen ausstatten: