Ford Transit jetzt mit 10-Gang-Automatikgetriebe erhältlich


Mit der Produktion von Ford Transit-Modellen mit 10-Gang-Automatik hat Ford nun begonnen. Dieser ist in Verbindung mit dem 2,0-Liter-EcoBlue-Dieselmotor mit

125 kW (170 PS) für die HDT-Varianten mit Heckantrieb verfügbar. Durch eine Kombination aus Belastbarkeit, Kraftstoffeffizienz und Fahrkomfort überzeugt das neue Getriebe. Das neue 10-Gang-Automatikgetriebe ermöglicht eine hohe Anhängerlast von bis zu 2.800 Kilogramm. Zum Einsatz kommt das Getriebe erfolgreich in folgenden leistungsfähigen Ford-Fahrzeugen vor, wie dem Ford Ranger, dem Ford Mustang oder dem Pick-up F150 zum Einsatz. Für leichtere Ford Transit-

Versionen mit Frontantrieb wird weiterhin auch ein 6-Gang-Automatikgetriebe angeboten.

Lernfähig ist das 10-Gang-Automatikgetriebe, dass heißt: Es passt sich der jeweiligen Fahrsituation an und wählt den passenden Gang aus. Um die weitestmögliche Kraftstoffeffizienz zu erzielen, arbeitet es mit dem Start-Stopp-System zusammen. Es sorgt bei langsamer Geschwindigkeit für ein sanftes und lineares beschleunigen.

Hans Schep:

„Die Fahrer eines Ford Transit HDT werden die reibungslose Kraftübertragung des neuen 10-Gang- Automatikgetriebes ebenso zu schätzen wissen wie seine Langlebigkeit und Effizienz“, sagt Hans Schep, General Manager, Commercial Vehicles, Ford of Europe. „Aber das Getriebe verbessert nicht nur den Fahrkomfort, es punktet auch im Anhängebetrieb. Sein leistungsfähiger und robuster Charakter dürfte vor allem jene Anwender und Unternehmen ansprechen, die hohe Anforderungen an ihr Nutzfahrzeug stellen“.

 


Entwickelt für Effizienz und Langlebigkeit

Bei der Optimierung der Getriebe-Architektur halfen Computer-Simulationen, indem die Vorteile von zusätzlichen Übersetzungsverhältnissen gegen Energieverluste bei häufigeren Gangwechseln abgewogen wurden.

Das von Ford entwickelte Casting-Integrated Direct Action Solenoid (CIDAS) ist eine von 20 Technologien, die während der Entwicklung dieses Getriebes patentiert wurden. Das CIDAS erhöht die Kupplungsgenauigkeit, verringert die Schaltzeit und sorgt für einen geschmeidigen Gangwechsel. Das Drehmoment wird optimal auf die Straße gebracht. Es wird dafür gesorgt, dass der Fahrer weniger Gas geben muss, beim gleichem Leistungsergebnis. Ein ebenfalls patentiertes, niedrig-viskoses Getriebeöl reduziert Reibungsverluste, verbessert die Kraftstoffeffizienz und verringert den Verschleiß der Getriebekomponenten. Eine Pumpe mit variabler Geometrie reguliert die Fördermenge bedarfsweise.

Auf einer Gesamtstrecke von mehr als sechs Millionen Kilometern wurde die Belastbarkeit und Langlebigkeit des 10-Gang-Automatikgetriebes getestet, darunter Tausende von Kilometern auf Offroad-Pisten.

Eine breite Palette potenzieller Anwendungen

Ob Kastenwagen, Fahrgestell oder Bus: Als Ausstattungsoption gibt es das neue 10-Gang-Automatikgetriebe für HDT-Transit-Varianten (Heckantrieb) mit einem Fahrzeug-Gesamtgewicht von 3,5 bis 4,6 Tonnen. Bei einem zulässigen maximalen Gesamtgewicht des Zuges von 6.100 Kilogramm sind Anhängelasten von bis zu 2,8 Tonnen möglich). Damit eignet sich dieses Getriebe hervorragend für fast alle Einsatzbereiche bis hin im Transit Fahrgestell für Wohnmobile, Kipper oder Pritschenwagen.

Kraftstoffverbrauch des Ford Transit HDT mit 10-Gang-Automatik (Gewichtsklasse 2.380 bis 2.610 kg) in l/100 km: 7,3 (kombiniert); CO2-Emissionen in g/km: 193 (kombiniert)


Quelle: ASF Autoservice GmbH, Ford Autohaus Fürstenwalde bei Berlin, weiterführende Informationen auf www.ford.de, Ford Werke Deutschland

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Ford und Mazda Verkaufsstellen und bei ASF Autoservice GmbH, Martin-Luther-Str. 37, 15517 Fürstenwalde (www.asf-autoservice.de) unentgeltlich erhältlich ist.